Mein Bug, dein Bug

Historisch wertvolles TerminalIm Jahr 2002 entwickelten wir Software für eine Messapparatur, die unter anderem mit einer historisch wertvollen Datenbank über eine VT3270-Terminalemulation kommunizieren musste. Der Datenaustausch geschah über kleine Textdateien, die ausgelesen oder geschrieben wurden. Das Format der Textdateien war strikt spezifiziert und auf ein Minimum reduziert. Einige Messwerte mussten im “wissenschaftlichen Format” übergeben werden:
1.32E-01 ist gleichwertig zu 0.132

Wichtig an der Spezifikation war, dass das Format nach dem Exponententrenner “E” immer ein Vorzeichen haben musste, d.h. es wurde für den Wert 132 nicht 1.32E02, sondern 1.32E+02 erwartet.

Dummerweise hatte das damals verwendete Java 1.4.0 genau an dieser Stelle einen Bug:
http://bugs.sun.com/bugdatabase/view_bug.do?bug_id=4691683
Das Format +0.00000E00 erzeugt Wertrepräsentationen wie “+1.32E+02”, aber auch solche Kuriositäten wie “+1.32E-+01”.

Interessant ist dabei, dass das Vorzeichen des Formats im Exponenten wiederholt wird. Manuelles Entfernen der überflüssigen “+”-Zeichen brachte damals das gewünschte Ergebnis in die Dateien.

Dummerweise war das nicht der einzige Bug in Hinsicht auf das wissenschaftliche Formatieren in Suns DecimalFormat, so dass mit der Version Java 1.5 das Format “+0.00000E00” Wertrepräsentationen wie “+1.32E02”, aber auch Kuriositäten wie “+-1.32E02” erzeugt.

Mit der Änderung der Java-Version kam also ein vor Jahren durch Workaround behobener Fehler zurück, da jetzt (unter anderem) der Workaround zum Fehler wurde.

Was habe ich aus dieser Episode gelernt? Liefere möglichst kein spezifiziertes Format aus, das nicht mit Unit Tests vollständig abgesichert wurde. Und vor allem: Sichere jeden Bugreport, der nach außen geht, mit einem entsprechenden Test ab. Denn wenn der Bug nicht mehr da ist, wird auch der Workaround hinfällig und im schlimmsten Fall sogar selbst zum Bug.

One thought on “Mein Bug, dein Bug

  1. > Liefere möglichst kein spezifiziertes Format aus, das nicht mit Unit Tests vollständig abgesichert wurde.

    Ich denke, dass eine Handvoll Unit-Tests diesen Bug abgefangen haetten, aber ein vollstaendiges Absichern auch einer genauen Spezifikation ist einfach nicht drin. Da muesstest du schon Verifikation im Sinne von Beweisen betreiben, und hast dann aber immer noch die Unsicherheiten von Compiler, VM und Bibliotheken.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s